Zur optimalen Darstellung verwenden Sie die Seite bitte im Hochformat
und legen sie als App auf Ihrem Homescreen ab.

BAG Selbsthilfe Jahresspiegel 2020:

Legen Sie sich unsere Seite am besten als App auf Ihrem Homescreen ab, dann sind wir mit einem Klick erreichbar. Wie das geht?

Unter iOS:

  • Rufen Sie im Safari unsere Seite auf.
  • Tippen Sie anschließend auf das Teilen-Icon.
  • Wählen Sie „Zum Homebildschirm“.
  • Tippen Sie abschließend auf „Hinzufügen“.

Unter Android:

  • Öffnen Sie eine gewünschte Seite im Chrome-Browser.
  • Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte, um das Menü zu öffnen.
  • Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus.
  • Beim erstmaligen Öffnen auf dem Home Bildschirm erhalten Sie eine erneute Cookie Abfrage.
Selbsthilfe Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Landesarbeitsgemeinschaft / Landesvereinigung (indikationsübergreifend)

SELBSTHILFE Mecklenburg-Vorpommern e. V.

SELBSTHILFE Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Die SELBSTHILFE Mecklenburg-Vorpommern e. V:  wurde 1993 von den Landesverbänden behinderter und chronisch kranker Menschen gegründet. (damals noch unter dem Namen Landesarbeitsgemeinschaft Hilfe für Behinderte Mecklenburg-Vorpommern) Seit damals ist sie ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der sich als Interessenvertretung von Menschen mit Behinderung, chronischen Erkrankungen und deren Angehörigen im Land versteht. Die Mitgliedsverbände arbeiten unter dem Dach der SELBSTHILFE MV gemeinsam daran, ein Netzwerk aller für und mit behinderten und chronisch kranken Menschen arbeitenden Selbsthilfeverbänden in Mecklenburg-Vorpommern zu schaffen und weiter zu entwickeln. Die Verbände bilden so ein Beratungs- und Informationsnetz für alle Ratsuchenden im Land. Die SELBSTHILFE MV initiiert und fördert stetig die Zusammenarbeit und gemeinsame Aktionen. Über eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen kann das Netzwerk auf aktuelle Probleme und Entwicklungen für Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung aufmerksam machen. Bei Bedarf und wenn es gewünscht wird, unterstützt die SELBSTHILFE MV auch bei Problemen einzelner Vereine oder Zielgruppen. Die SELBSTHILFE MV öffnet durch aktive Gremien- und Vernetzungsarbeit den Weg zu politischen Entscheidungsträgern/innen und trägt zu deren Bewusstseinsbildung im Sinne behinderter und chronisch kranker Menschen bei. Sie wirkt mit ihrer Arbeit auf die praktische, konkrete Durchsetzung des Artikels 3, Abs. 3 (Gleichstellungsgebot) im Grundgesetz hin.

Die SELBSTHILFE MV wird geleitet von einem ehrenamtlichen Vorstand, der sich aus Vertreter/innen der Mitgliedsorganisationen zusammensetzt. Der Vorstand wird durch einen ebenfalls ehrenamtlich tätigen Beirat in den Fragen unterstützt, wo es zusätzlicher Expertise bedarf. Die SELBSTHILFE MV hat ihre Geschäftsstelle in Rostock, im Gemeinsamen Haus der Vereine behinderter Menschen.

Die SELBSTHILFE MV steht für Offenheit, Zusammenarbeit, Solidarität und Transparenz. Nähere Auskünfte zum aktuellen Vorstand, zu Aktivitäten sowie Einnahmen und Ausgaben finden Sie in der Transparenzdatenbank des Landes MV (www.transparenz-mv.de).

Allgemeine Arbeitsfelder sind

  • gemeinsame Interessenvertretung gegenüber Politik und Verwaltung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Patientenbeteiligung
  • Qualifizierung ehrenamtlicher Arbeit
  • Unterstützung bei der Klärung von Problemen und vermittelnde Tätigkeit

Gremienarbeit

  • Integrationsförderrat bei der Landesregierung
  • Kuratorium der Ehrenamtsstiftung MV
  • Altenparlament
  • Landesarmutskonferenz
  • Erwerbslosenbeirat des Landes
  • Landesfrauenrat
  • Arbeitsgruppe der Behindertenbeauftragten und –beiräte beim Bürgerbeauftragten des Landes MV
  • diverse Räte und Beiräte
  • diverse Gremien der Patientenbeteiligung

Gemeinsame Arbeitskreise der Landesverbände unter dem Dach der SELBSTHILFE MV

  • Landesgesetzgebung
  • Barrierefreiheit
  • Selbsthilfeförderung
  • Patientenbeteiligung/Patientenrechte
  • bei aktuellen Problemstellungen weitere ad-hoc-Arbeitsgruppen

Arbeitsschwerpunkte

  • Beratung der Landesverbände zu allen Fragen i. V. m. ihrer Arbeit
  • Interessenvertretung und Lobbyarbeit
  • Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
  • Umsetzung des Landesbehindertengleichstellungsgesetzes MV
  • Umsetzung des Antidiskriminierungsgesetzes
  • Selbsthilfeförderung nach § 20 SGB V
  • Patientenbeteiligung in den Gremien auf Landesebene
  • Patient/innenrechte und medizinische Versorgung
  • Umsetzung des persönlichen Budgets in MV
  • Schutz persönlicher Daten
  • Entwicklung und Unterstützung ehrenamtlicher Strukturen
  • Ausbau von Vernetzungsstrukturen
  • ständiges Angebot an Projekten und Veranstaltungen zu aktuellen Themen

Kontaktadresse:

Hendrik-Ibsen-Str. 20
18106 Rostock

Telefon: 0381 7690340 oder 7691235
Fax: 0381 7691236
E-Mail: rostock@lagsb-mv.de
Internet: http://www.mv-selbsthilfe.de