Zur optimalen Darstellung verwenden Sie die Seite bitte im Hochformat
und legen sie als App auf Ihrem Homescreen ab.

BAG Selbsthilfe Jahresspiegel 2020:

Legen Sie sich unsere Seite am besten als App auf Ihrem Homescreen ab, dann sind wir mit einem Klick erreichbar. Wie das geht?

Unter iOS:

  • Rufen Sie im Safari unsere Seite auf.
  • Tippen Sie anschließend auf das Teilen-Icon.
  • Wählen Sie „Zum Homebildschirm“.
  • Tippen Sie abschließend auf „Hinzufügen“.

Unter Android:

  • Öffnen Sie eine gewünschte Seite im Chrome-Browser.
  • Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte, um das Menü zu öffnen.
  • Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus.
  • Beim erstmaligen Öffnen auf dem Home Bildschirm erhalten Sie eine erneute Cookie Abfrage.
Deutscher Schwerhörigenbund e. V.
Bundesorganisation

Deutscher Schwerhörigenbund e. V. (DSB)

Der Deutsche Schwerhörigenbund (DSB) vertritt die Interessen der schwerhörigen und ertaubten Menschen in Deutschland auf örtlicher, Landes- und Bundesebene. Basis der Arbeit des DSB sind seine Ortsvereine und Selbsthilfegruppen, die sich zu Landesverbänden und zum Bundesverband zusammengeschlossen haben.

Der Deutsche Schwerhörigenbund

  • wendet sich an Schwerhörige, Ertaubte, Cochlea-Implantat-Träger*innen und Tinnitus-Betroffene sowie an ihre Angehörigen und Bezugspersonen,
  • berät und unterstützt Betroffene zielgerichtet und kostenfrei im Rahmen seiner EUTB Onlineberatung sowie seiner mobilen Beratung am DSB-HÖRMobil und durch seine bundesweiten Beratungsstellen vor Ort beispielsweise bei der Auswahl von Hörsystemen und Hörtechnik, der Kostenübernahme durch die Krankenkassen, bei hörspezifischen Problemen in der Ausbildung und am Arbeitsplatz sowie in Fragen der psychosozialen Bewältigung einer Hörbehinderung,
  • bietet den Betroffenen Selbsthilfe-Unterstützung durch Erfahrungsaustausch im persönlichen Gespräch und in der Gruppe, Informationsveranstaltungen sowie gemeinsame kulturelle, Freizeit- und Bildungsaktivitäten,
  • unterstützt und fördert die Selbsthilfe-Arbeit der ihm angeschlossenen Vereine und Selbsthilfegruppen,
  • bildet durch seinen Bereich der Aus- und Weiterbildung Berater*innen, Schriftdolmetscher*innen, Audiotherapeut*innen und Fachreferent*innen für den Umgang mit Menschen mit Hörbeeinträchtigung aus,
  • klärt die Öffentlichkeit über Ursachen, Auswirkungen, Vermeidung und Bewältigung von Schwerhörigkeit, Ertaubung, Hörsturz, Tinnitus und Hyperakusis auf,
  • berät und begleitet die politischen Prozesse im Bereich des Sozial‑, Behinderten-, Schul-, Arbeits- und Baurechts auf Landes- und Bundesebene,
  • berät und begleitet öffentliche und private Institutionen und Veranstalter in Fragen der kommunikativen Barrierefreiheit,
  • nimmt Einfluss auf die Entwicklung von Hörhilfen und Zusatzgeräten sowie die hörgerechte Ausstattung und Gestaltung von Verkehrsmitteln, öffentlichen Bauten, Film- und Fernsehmedien sowie kulturellen und Freizeitveranstaltungen,
  • arbeitet international mit dem europäischen und dem Weltverband schwerhöriger Menschen zusammen

Kontaktadresse:

Sophie-Charlotten-Str. 23a
14059 Berlin

Telefon: 030 47541114
Fax: 030 47541116
E-Mail: dsb@schwerhoerigen-netz.de
Internet: http://www.schwerhoerigen-netz.de

Spendenkonto:

GLS Gemeinschaftsbank

IBAN:

DE95430609671147793900