Zur optimalen Darstellung verwenden Sie die Seite bitte im Hochformat
und legen sie als App auf Ihrem Homescreen ab.

BAG Selbsthilfe Jahresspiegel 2020:

Legen Sie sich unsere Seite am besten als App auf Ihrem Homescreen ab, dann sind wir mit einem Klick erreichbar. Wie das geht?

Unter iOS:

  • Rufen Sie im Safari unsere Seite auf.
  • Tippen Sie anschließend auf das Teilen-Icon.
  • Wählen Sie „Zum Homebildschirm“.
  • Tippen Sie abschließend auf „Hinzufügen“.

Unter Android:

  • Öffnen Sie eine gewünschte Seite im Chrome-Browser.
  • Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte, um das Menü zu öffnen.
  • Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus.
  • Beim erstmaligen Öffnen auf dem Home Bildschirm erhalten Sie eine erneute Cookie Abfrage.
Bundesverband Contergangeschädigter e. V.
Bundesorganisation

Bundesverband Contergangeschädigter e. V.

Der Bundesverband Contergangeschädigter e.V. ist der Dachverband von zurzeit 10 Landes- und 26 Ortsverbänden.

Der Verband

  • vertritt die Interessen der Betroffenen auf Bundesebene gegenüber der Bundes-republik Deutschland, den Trägern der Rehabilitation und dem Verursacher-Unternehmen GRÜNENTHAL.
  • ist Ansprechpartner für contergangeschädigte Menschen und deren Angehörige – u. a. in Sachen Pflegeversicherung, Grundsicherung, Ren­ten­versicherung, Altersvorsorge, Hilfs­mittel­versorgung und Nichtanrechenbarkeit der Leistungen aus der Conterganstiftung.
  • vermittelt Kostenträger, knüpft Kontakte zu Institutionen ähnlichen Charakters und gibt Tipps zu KFZ-Versorgung und Arbeitsplatzgestaltung.
  • bietet seine Expertise beim Einsatz von Thalidomid in den Einsatzfeldern Krebs, Aids und Lepra, um einem erneuten Auftreten von Missbildungen bei Neugeborenen wirksam vorzubeugen, sowie für alle Menschen mit Dysmelieschädigungen, die nicht durch Contergan hervorgerufen worden sind.

Als Interessenvertretung steht der Bundesverband Contergangeschädigter e.V. mit aller Kraft dafür ein, sowohl die Bundesrepublik Deutschland als auch die Verursacher-Firma GRÜNENTHAL beständig an ihre Verantwortung für das Schicksal contergangeschädigter Menschen zu erinnern, um die Lebenssituation der Betroffenen weiter zu verbessern. Die Conterganschädigung bedeutet für die Betroffenen ein Korsett der dauerhaften körperlichen Beeinträchtigung und sozialen Stigmatisierung. Zu den ursprünglich zum Teil bereits schweren Conterganschäden kommen aufgrund atypischer Bewegungsabläufe zunehmend schmerzhafte Folgeschäden hinzu, die weitere Einbußen von Lebensqualität zur Folge haben. Der Arbeit des Bundesverbandes Contergangeschädigter e.V. liegt das Verständnis zugrunde, dass das Leben mit einer Conterganschädigung annehmbar ist, wenn die Verantwortlichen und die Gesellschaft die zur Bewältigung der Conterganschädigung notwendige(n) Hilfe(n) und Unterstützung(en) zur Verfügung stellen. In seiner Arbeit achtet der Bundesverband Contergangeschädigter e.V. auf strikte parteipolitische und konfessionelle Neutralität, ist aber immer dann parteiisch, wenn es um die Verteidigung und Gestaltung von würdevollem Leben für contergangeschädigte Menschen geht. Zentrales Ziel ist die Schaffung von Rahmenbedingungen, die es den Betroffenen ermöglichen, ihren individuellen Bedarf selbstbestimmt sicherzustellen.

Mit Contergan ist eine Geschichte des unerschütterlichen Engagements der Betroffenen für die gedeihliche Entwicklung unserer Gesellschaft verbunden. Bis in die heutige Zeit wirkt dieses schicksalbehaftete Ereignis, denn das heutige Arzneimittelrecht gäbe es wahrscheinlich ohne Contergan nicht, gewiss jedoch nicht in dieser Form. Durch das Opfer, das contergangeschädigte Menschen unfreiwillig erbringen mussten, wurde eine Arzneimittel-Gesetzgebung zur Bedingung, die den Haftungsgedanken in den Mittelpunkt stellt und damit die Menschen wirksamer als je zuvor vor fahrlässigem Verhalten schützt. Dies ist der unveräußerliche Beitrag, den contergangeschädigte Menschen für diese Gesellschaft geleistet haben und noch immer leisten.

Im Bundesverband Contergangeschädigter e.V. engagieren sich ehrenamtlich arbeitende Betroffene. Damit sichert er nicht nur wertvolle individuelle Hilfen, sondern vermittelt einfach auch nur die Gewissheit, mit den eigenen Sorgen und Nöten nicht allein zu sein. Contergangeschädigte und deren Angehörige erfahren Rat und Hilfe von anderen, denen die Probleme aufgrund eigener Betroffenheit wohl bekannt sind. Als mildtätiger, gemeinnütziger Dachverband kann er seine vielfältigen gemeinnützigen Leistungen und Ziele nur dann mit allem Elan verfolgen, wenn genügend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Mit der steuerlich absetzbaren Spende kann jeder Einzelne zum Erfolg des Bundesverbandes Contergangeschädigter e.V. auch in Zukunft beitragen.

 

Kontaktadresse:

Udo Herterich (1. Vorsitzender)
Maternusstr. 9
50996 Köln

E-Mail: bundesverband@contergan.de
Internet: http://www.contergan.de