Zur optimalen Darstellung verwenden Sie die Seite bitte im Hochformat
und legen sie als App auf Ihrem Homescreen ab.

BAG Selbsthilfe Jahresspiegel 2020:

Legen Sie sich unsere Seite am besten als App auf Ihrem Homescreen ab, dann sind wir mit einem Klick erreichbar. Wie das geht?

Unter iOS:

  • Rufen Sie im Safari unsere Seite auf.
  • Tippen Sie anschließend auf das Teilen-Icon.
  • Wählen Sie „Zum Homebildschirm“.
  • Tippen Sie abschließend auf „Hinzufügen“.

Unter Android:

  • Öffnen Sie eine gewünschte Seite im Chrome-Browser.
  • Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte, um das Menü zu öffnen.
  • Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus.
  • Beim erstmaligen Öffnen auf dem Home Bildschirm erhalten Sie eine erneute Cookie Abfrage.
Bund zur Förderung Sehbehinderter e. V.
Bundesorganisation

Bund zur Förderung Sehbehinderter e. V. (BFS)

Sehbehinderung

Die Erscheinungsbilder der Sehbehinderungen sind vielfältig und werden durch die individuelle Augenerkrankung und das verbliebene Sehvermögen bestimmt. Häufig sind es Schädigungen im Bereich Hornhaut, Linse, Netzhaut oder Sehnerv. Auch chronische Erkrankungen haben oft eine Sehbehinderung zur Folge.

Nicht jeder, der eine Brille trägt, ist gleich sehbehindert. Als sehbehindert gilt jemand, dessen Sehschärfe trotz Korrektur auf mindestens 0,3 herabgesetzt ist.

Ein Normalsehender kann sich die optischen Einschränkungen etwa so vorstellen:

  • Sie sind bei Nebel unterwegs.
  • Sie sitzen bei Regen am Steuer Ihres Autos und die Scheibenwischer funktionieren nicht.
  • Sie versuchen durch ein Guckloch in einer vereisten Scheibe die Umwelt wahrzunehmen.
  • Sie haben auf der Windschutzscheibe ihres Autos in ihrer Blickrichtung konstant einen schmutzigen Fleck, an dem sie immer vorbeischauen müssen.

In jedem Fall führt eine Sehbehinderung zu erheblichen Einschränkungen im täglichen Leben, aber es bedeutet nicht das „Aus und Vorbei“. Viele Dinge, die bisher selbstverständlich waren, können oder dürfen Sie nicht mehr (Gesichter erkennen, selbst Auto fahren). Manche Dinge erfordern mehr Zeit, sind mühsamer oder bedürfen der Hilfe (im Haushalt, Hobby, soziale Kontakte). Unser Anliegen ist es, Ihnen zu zeigen, dass trotz Sehbehinderung ein sinnerfülltes Leben möglich ist.

Der Bund zur Förderung Sehbehinderter e.V. (BFS)

1962 als Elternorganisation für sehbehinderte Kinder gegründet, ist der BFS e.V. heute die einzige bundesweite Selbsthilfeorganisation, die für alle sehbehinderten Menschen offen ist, unabhängig von Sehvermögen und Erkrankung. In unserem Verband arbeiten auf Bundes-, Landes- und Ortsebene Sehbehinderte, Angehörige, Freunde und Förderer zusammen. Verstärkt werden die Gruppen durch ein enges Netz an Fachleuten wie Augenoptikern, Sehbehindertenpädagogen, Augenärzten, Rehabilitationslehrern und anderen Multiplikatoren.

Angebot

Als Experten in eigener Sache bieten wir Information, Beratung und Unterstützung in folgenden Bereichen:

  • zur Frühförderung sehbehinderter Kinder,
  • bei der Entwicklung des Schul-, Ausbildungs- und Weiterbildungswesens durch Mitwirkung in übergeordneten Facharbeitskreisen,
  • gegenüber Behörden, Sozialleistungsträgern, Rehabilitationseinrichtungen und Hilfsmittelanbietern durch Infos und Unterstützung der Mitglieder,
  • Förderung der Kontakte und Inklusion der Sehbehinderten durch Gesprächskreise und Erfahrungsaustausch in den örtlichen Gruppen,
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Probleme und Belange sehbehinderter Menschen.

Internetauftritt

Auf der vereinseigenen Homepage www.bfs-ev.de können Sie sich über unseren Verband und dessen Angebote informieren. Sie ist barrierefrei gestaltet und verfügt über eine Vorlesefunktion. Auf der Homepage finden Sie neben Terminen und allgemeinen Informationen auch hilfreiche Adresslisten zum Thema Sehbehinderung. Über die Kontaktdaten der Geschäftsstelle oder Beratungsstelle haben Sie die Möglichkeit, direkt per Telefon oder Mail Kontakt aufzunehmen, einen Termin zu vereinbaren oder Informationen anzufordern.

Darüber hinaus finden Sie Hinweise zu BFS – eigenen Veröffentlichungen (Broschüren, Buch „See bad feel good“), unseren Simulationsbrillen und eigenen Veranstaltungen.

Fazit

Wir können Ihnen nicht helfen, Ihre Sehbehinderung rückgängig zu machen, aber wir können Ihnen Mittel und Wege zeigen, mit ihr zu leben. Machen Sie den ersten Schritt und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Kontaktadresse:

Graf-Adolf-Str. 69
40210 Düsseldorf

Telefon: 0211 69509737
Fax: 0211 69509011
E-Mail: info@bfs-ev.de
Internet: http://www.bfs-ev.de